Zurück zur Übersicht
Tina Sorowski | | Uncategorized

Wenn es einen Gutachter braucht…

Spätestes ab einer gewissen Schadenhöhe wird der Versicherer einen Gutachter beauftragen. Kann ein versicherter Leistungsauslöser Ursache des Schadens sein? Kann der geschilderte Schadenhergang plausibel nachvollzogen werden? Kann die Schadenhöhe der Realität entsprechen? Der Job des Gutachters ist es, für Klarheit zu sorgen. Das ist okay und auch mit Blick auf die Versichertengemeinschaft ein nachvollziehbares, erstrebenswertes Ziel. Leider führen gutachten nicht immer zu eitel Sonnenschein auf beiden Seiten. Kaum verwunderlich, denn Gutachter sind auch nur Menschen, in einem ihnen fremden Umfeld einen Sachverhalt klären sollen, bei dem sie nicht dabei waren. Es kann also etwas übersehen werden, Dinge falsch eingeschätzt oder auch Zusammenhänge nicht gesehen werden. Ärger und Mehrarbeit sind die logische Folge. In der Vergangenheit verweigerten Versicherer regelmäßig die Herausgabe eines Gutachtens. Das machte die Akzeptanz einer unerfreulichen Regulierung größer.

Inzwischen überwiegt die Rechtsprechung, die einem Kunden die Herausgabepflicht des Gutachtens zusagt. So sollte es einfacher sein, gezielt auf mögliche Fehler im Gutachten einzugehen und Nachbesserung anzustreben. Auch mit einem Gegengutachten, wenn es nötig wird. Mit einem solch lässt sich die Kuh gut vom Eis holen.

Im Bereich der gewerblichen Sachversicherung, wo viele “Notfallschirme” wie z.B. Unterversicherungsverzicht bei unterschiedlichsten Ermittlungsmethoden, nicht (überall, automatisch, flächendeckend..) existieren und schnell wesentlich höhere Schadensummen im Raum stehen können, ist das Sachverständigenverfahren natürlich von noch größerer Bedeutung.

Unsere Kunden halten eine Sondervereinbarung. Bei allen von uns zeichnenden Versicherern ist somit eine Reglung, wenn die Entschädigunghöhe strittig bzw. die Schadenhöhe eine gewisse Relevanz hat (i.d.R bereits ab 5000€) vom Versicherungsnehmer ein Gutachter beauftragt werden kann.

Die anfallenden Kosten trägt übrigens dann der Versicherer. Der Kunde hat also kein finanzielles Risiko, zu seinem guten Recht zu kommen, denn auch eine negative Entscheidung kann ja auch korrekt sein.

Wir denken, dass Ihnen damit wertvolle Reglungen geschaffen wurden, mit denen auch im ungeschmeidigeren Schadenfall am Ende doch alles gut werden kann.

Nutzen Sie die Möglichkeiten!

 

Sie haben Fragen zum Thema? Finden Sie mit uns die richtige Lösung.

Sie wünschen weitere Informationen? 

Kontaktieren Sie uns, wir sind gerne für Sie da!

 

Kuch & Partner GmbH & Co. KG

Zeppelinstraße 14a • 65549 Limburg

Tel.: 06431 / 90225140 • Fax: 06431  / 90225149 info@kuchundpartner.de  http://www.kuchundpartner.de

 

Top